FAQs

Häufige Fragen

In unseren FAQs finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten sowie Infos rund ums Thema Stromspeichern mit dem HYCUBE.

Wie lange hält meine HYCUBE Batterie?
Die LiO Batteriezellen von HYCUBE haben eine erwartete Lebensdauer von über 15 Jahren. HYCUBE garantiert 10 Jahre bzw. 6.000 Zyklen (siehe Garantiebedingungen).
Was passiert mit dem HYCUBE, wenn die 6.000 Zyklen aufgebraucht sind?
Nach Verbrauch der 6.000 Vollzyklen sollte der Batteriespeicher mindestens noch 80% der Ursprungskapazität unter Standardbedingungen (= 25°C) aufweisen. Der Batteriespeicher kann weiterhin betrieben werden. Die nutzbare Energie wird weniger, was die Eigenverbrauchsoptimierung langsam verschlechtert.
Was ist ein Zyklus?
Ein Zyklus ist eine Kombination aus Ladung und Entladung.
Was ist ein Vollzyklus?
Ein Vollzyklus ist die vollständige Ladung und Entladung der Nettokapazität der Batterie. Mehrere Teilzyklen addieren sich zu einem Vollzyklus. Dies ist der entscheidende Vorteil gegenüber Bleibatterien.
Was ist Nettokapazität?
Wir geben bei unseren Daten immer die Nettokapazität an. Die Nettokapazität gibt an wie viel Energie aus der Batterie bei Entladung entnommen werden darf, um eine maximale Lebensdauer zu erreichen. Unser Batteriemanagement entnimmt dem LiO Speicher maximal 80 % seiner Bruttokapazität.
In welchem Temperaturbereich liegt der Lithium-Speicher im Betrieb?
Der mögliche Betriebsbereich des HYCUBE-Speichers ist bei -25°C bis + 60°C. Für eine lange Lebensdauer und hohe Zyklenzahl sollte der HYCUBE jedoch bei Raumtemperatur 25°C oder darunter betrieben werden.
Welcher HYCUBE passt zu meinem Haus?
Diese Frage beantwortet Ihnen gerne einer unserer Fachpartner.
Kann ich später Speicherkapazität erhöhen?
Wir empfehlen, von Anfang an die optimale Batteriespeichergröße zu installieren. Eine nachträgliche Erweiterung ist möglich. Dabei können zusätzliche Installations- und Austauschkosten entstehen. Die spätere Nachrüstung darf nur von einem zertifizierten und darauf geschulten Installationsbetrieb durchgeführt werden.
Habe ich bei Stromausfall eine Notstrom- oder Ersatzstromversorgung?
Unser Batteriespeichersystem ermöglicht Ihnen die Versorgung bei Stromausfall. Die Zuschaltung erfolgt voll automatisch innerhalb von 3 – 4 Sekunden. Das für die einphasige Umschaltung notwendige Relais ist integriert. Da es sich beim HYCUBE e.Active um ein DC-gekoppeltes System handelt, ist auch der Betrieb bei Netzausfall und Sonnenschein gewährleistet. Ausführliche Informationen dazu hält Ihr Fachpartner parat.
Was passiert wenn ich den Batteriespeicher für längere Zeit ausschalte?
Wenn der Batteriespeicher komplett ausgeschaltet ist, entladen sich die Batteriezellen mit ca. 2% – 3% pro Monat.
Welche Li-Ionen-Technologie setzen wir ein?
HYCUBE Technologies setzt Lithium-Eisen-Phosphat-Batteriechemie ein. Speziell bei stationären Anwendungen überzeugt die LiFePO4 durch ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis, durch eine hohe kalendarische Lebensdauer sowie durch eine optimale thermische Performance.
Wo kann der HYCUBE überall aufgestellt werden?
Sofern die im Datenblatt genannten Grenzwerte eingehalten werden, können die HYCUBE Batteriespeicher an einem beliebigen Ort aufgestellt werden. Um eine hohe Lebensdauer zu erzielen, sollten die Geräte bei Raumtemperatur betrieben werden. Wir empfehlen daher als Aufstellungsort den Keller, da es hier normalerweise trocken ist und Temperaturen um +15°C vorherrschen.
Kann ich den HYCUBE selbst installieren?
Die Installation hat durch eine Fachkraft eines Installationsbetriebes zu erfolgen, welche mit der Installation vertraut ist, die Sicherheitsrichtlinien kennt und deren Einhaltung gewährleistet. Die Fachkraft stellt ein Inbetriebnahmezertifikat aus, nur mit diesem Zertifikat erhalten Sie die HYCUBE Garantie.
Wie aufwändig ist der Anschluss des HYCUBE?
Die Installation und der Anschluss des HYCUBE erfolgt durch einen zertifizierten Installateur nach den Richtlinien des örtlichen Netzbetreibers.
Kann ich auf den HYCUBE online zugreifen?
Der Online-Zugriff auf den HYCUBE erfolgt entweder über den Browser auf dem HYCUBE Webportal oder IOS-/Android-App.
Sind Lithium-Ionen-Batterien von HYCUBE sicher?
Ja, alle Im Batteriespeicher verbauten Komponenten unterliegen strengsten Qualitätssicherheitsmaßnahmen. Dies kommt u.a. zum Ausdruck durch: Eigenes Batteriemanagementsystem;
Redundante Abschaltpfade und Elektroniken können immer eine sichere Abschaltung gewährleisten;
Durchgeführte und bestandene Tests: UN38.3, Crashtest
Besteht ein Überspannungsschutz?
Ein Überspannungsschutz auf der Netzseite kann auf Anfrage im Gerät integriert/nachgerüstet werden, wir empfehlen einen Überspannungsschutz für das Gebäude im Bereich des Hausanschlusskastens/ Zählers.
Welche Räumlichkeiten benötige ich?
Ein Batterieraum ist für unsere Lithium-Ionen-Batteriespeicher nicht notwendig. Es wird eine Installation im Keller nahe der Unterverteilung/ des Hausanschlusses empfohlen – wegen der kurzen Leitungslängen und der stabilen Kellertemperatur.
Ist auch in Zukunft genügend Lithium vorhanden?
Nach einer Untersuchung des Fraunhofer Institutes ISI vom 2. Januar 2012 reichen die Vorkommen bis 2050. Ab 2030 kommen dann aber auch noch die Mengen aus dem Recycling hinzu. Lithium ist also genügend vorhanden.
Was geschieht mit alten Batterien ?
Diese können an HYCUBE oder Ihren Installateur zur Aufarbeitung oder Recycling zurückgegeben werden.
Kann ich meinen Batteriespeicher mit preiswertem Strom laden, den ich dann zu einem höheren Preis wieder ins Stromnetz einspeise und verkaufe?
Nein, dies ist derzeit nicht erlaubt gemäß EEG.
Soll der Batteriespeicher während der Wintermonate ausgeschaltet werden?
Nein, dies ist bei unserem Batteriespeicher nicht notwendig. Nur wenn absehbar ist, dass keine Nutzung erfolgen wird, empfiehlt sich eine Abschaltung.
Muss ich meinen Batteriespeicher anmelden?
Ihr Netzbetreiber ist über den Betrieb des Batteriespeichers zu informieren.
Wie entscheide ich wie viel Speicherkapazität ich brauche?
Anhand des Lastprofils, des Jahresstromverbrauchs und der konkreten Situation (Anzahl Personen im Haushalt, Art und Verwendung elektrischer Geräte) können wir eine sinnvolle Größe des Batteriespeichers ermitteln. Zur Erhöhung des Eigenverbrauches ist aus unserer Erfahrung ein Batteriespeicher mit ca. 5 kWh ideal für ein typisches Einfamilienhaus mit 3 bis 4 Personen und etwa 3.500 kWh Stromverbrauch pro Jahr.